Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові



Lieder von Traum und Tod – 03 – Ein Knabe der mir von Herbst und Abend sang II

Ihr kundigtet dem Gott von einst die liebe –
Nun zeigt er sich mit rachevoller braue:
Ihr nanntet joch mein kostbares gesetz
Ihr lasst mein haus zu beugungen zu stolz.

Neigt ihr euch jezt nicht schmahlicherem dienste?
Ermattet er nicht die gewundnen arme
Mehr als die klanges-kette die ihr bracht?
Ruft ihr nach gnade nicht und wacht und weint?

Ja wie wir einst voll demut und verlangen
Uns zu des Heilands blutigen fussen buckten
So knien wir huldigend dem neuen Gott
Und zittern und verzuckung wie zuvor

Erhohen uns doch andere mitgefuhle
Verzehrender und weniger verzichtend
Wenn schweres licht des beter-abends sinkt
In gold und purpurscheiben unsres doms.


Lieder von Traum und Tod – 03 – Ein Knabe der mir von Herbst und Abend sang II - STEFAN GEORGE