Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові





Klagen mub ich, dab ich klage

Klagen mub ich, dab ich klage,
Mich verklagen mub ich, dab,
Wie ich Leid um zweie trage,
Ich die ubrigen vergab.
Als sei hinweg das beste,
Hat keine Freud’ am Reste
Das Auge thranennab.

Alle glaubt’ ich lieb zu haben,
Alle lieb mit gleichem Trieb,
Aber nun, die ich begraben,
Hab’ ich doppelt, dreifach lieb,
Lieb, weil ich sie geboren,
Lieb, weil ich sie verloren,
Lieb, weil nur das mir blieb.

Meine Grobren sind die Sorgen,
Meinen Sorgen bleib’ ich treu;
Meine Kleinen, jeden Morgen
Waren sie mein Spielwerk neu.
Die Sorgen sind geblieben,
Der Tod nahm nur die lieben
Spielpuppchen ohne Scheu.

“Grober wurden sie geworden
Und dem Spiel entwachsen seyn.”
O wie frostig weht vom Norden
Mir der Trost ins Herz hinein!
Ich hofft’ es zu erleben,
Dab grob sie wurden eben,
Nun waren sie noch klein.

Heut sprang einer von den Jungen
Grade so ans Herz mir her,
Wie mein Madchen sonst gesprungen,
Ach, und nun nicht springet mehr;
Ich wollt’ ihn zu mir heben,
Die Arme fuhlt’ ich beben,
Er war zu grob und schwer.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Klagen mub ich, dab ich klage - FRIEDRICH RUECKERT