Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові



Liebes Mingen

Heut ein Jahr hat Dich Gott der Welt geschenket,
Deiner Eltern Herz erfreut; wenn man also dran gedenket,
Dab Dein Leben voller Hoffnung, taglich immer weiter steigt,
Mub man Gott auch taglich bitten: Dab Dein Herz sich zu Ihm neigt.
Zwar Du bist itzt noch zu schwach, Dir von Gott was vorzusagen,
Denn Du wirst noch, als ein Kind, auf der Mutter Arm getragen,
Bist kaum von der Brust entwohnet. Aber Hoffnungsvolles Kind!
Gott, und seine Gnaden-Gaben sind ein herrlich Angebind.
Dieser Name, dieser Werth mub den ersten Odem seegnen,
Dieser mub dem kleinen Kind an dem ersten Tag begegnen,
Diesen mub man taglich nennen, eh’ ein Kind noch Lallen kan,
Hort es gleich noch unvollkommen diesen groben Namen an,
Mit der Zeit entwickelt sich auch der Seelen Kraft und Starke,
Hat man Gott zum Grund gelegt, so gerathen alle Werke,
Leben, Klugheit, alles Wissen, alle Weisheit kommt daher,
Alle Wohlfahrt, aller Seegen fliebt aus diesem vollen Meer.
Ich empfehle Dich dem Gott, den Du itzund noch nicht kennest,
Fur den Du, durch Seine Kraft, Dir noch unbewust, schon brennest,
Der Dich mit den Kindes-Rechten, in der Taufe, hat beschenkt,
Dab Er, mit dem ersten Jahre, gleich Dein Herze zu Sich lenkt.
Deiner Eltern Lust, und Ruhm, wird mit Deinem Leben bluhen,
Und Sie werden, Gott zum Ruhm, Dich, Ihm selber, auferziehen,
Gott wird Dich mit Ihnen seegnen, und alsdann wirst Du verstehn
Was Gott ist, wie man Ihm folget, und auf Seinem Weg kan gehn.
Dieses ist mein Wunsch fur Dich, und Gott wird ihn auch erhoren!
Deiner Eltern Wohl und Gluck wird Er mir zugleich gewahren!
Ich hab’ Pflicht fur Sie zu bethen. Ich mub Ihnen dankbar seyn,
Stimmet gleich mein Unvermogen nicht mit meinem Willen ein.
Sie sind gutig gegen mich, und vergonnen mir die Schwelle,
Dab ich druber gehen darf, und im Haube eine Stelle,
Wo ich sicherlich kan wohnen. Es wird mir Ihr Brod gereicht,
Und viel tausend andre Gute, gern, und oft, und stets erzeigt.
Dieses nun verbindet mich, Gottes Liebe zu bewegen,
Weil ich nicht vergelten kan, dab Gott Seinen wahren Seegen
Reichlich uber Sie ergiebet, Ihrer Kinder Wohl bestimmt,
Und mir Ihre Gunst bewahret, dab man sie nicht von mir nimmt!
Lebe! Wachse! Werde grob! Bleib gesund in Gottes Namen!
Dieser sey Dein Angebind! und Er seegne Dich! mit Amen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Liebes Mingen - FRIEDERIKE CAROLINE NEUBER