Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Bauersleut im Kunstlerhaus

Es soan zwa alte Bauersleut’ In d’Weanstadt einikamma, A Vetta thut s’ voll Freundlikeit, Wo’s z’ schaun gibt, mit hinnahma. […]

D Hauptsach

Mei’ Vetta, mutterlicher Seit’, Der treibt do Herrgottschnitzerei; Dem stell’ ich aft do langste Zeit Mich an sein’ Werkbank nah’ […]

Im Innern gefestet

Wenn Jahre gehn und kommen, So nehme du in acht, Was sie dir wohl genommen, Was sie dir wohl gebracht. […]

Zu Bildern von Defregger

1. Die Maler. Da Fuhra hat zwoa Stadtherrn g’bracht Zur Senderin, da saubern; Was wollen do zwoa G’sellen denn, Woll’n […]

Fruhling

Wenn wir mit jedem neuen Jahre Sich schmucken sehen Wald und Flur, Beschleicht uns neidisches Empfinden Ob unsers Lebens flucht’ger […]

Vertrauliche Zwiesprach

“Du mei’ herzliab’s Schotzerl, No, sog mer nuar grod, Ob dir noch koan ondra In d’Aug’n g’stochen hot?” “Dann lob […]

Des Bettlers Lied

Hab’ Flicken nur, kein ganzes Kleid, Hab’ Sorgen stets, kein halbes Leid, Doch mag ich nicht zu Grabe gehn, Die […]

Der Kapitalisten Notschrei

Die Zeit ist reich, wie man’s so nennt, Wir armen Kapitalisten, Wir geben Geld zu ein Prozent, Um nur das […]

Ich sinn der alten Fabel nach

Ich sinn’ der alten Fabel nach, Die ernsthaft uns belehret, Dab alles, was gewesen war, Dereinstens wiederkehret. Zwar wiederkehrt nach […]

Die Herzenskundiger

Oft singt ein hohes Lied vom Weine, Das selbst der Kenner Ohr bestrickt, Ein Mann, dem nie gewankt die Beine […]

Die Spinnen und die Fliegen

Eine Fabel. In einem Schlobchen, das verlassen Und darum halb verfallen stand, Herbergten in den oden Raumen Viel Dutzend Spinnen […]

Selbstbetrachtung

O, kannst du nicht in deinem Herzen Der Jugend frohe Glut bewahren? Vermagst du es nicht auszumerzen, Was dir gekommen […]

Die Ruine

Was da versammelt fur Herrlichkeit? Was hat da verblutet fur Herzeleid? Da ward aller Lust, allem Leide gerecht Im Kommen […]

Das blinde Kind

Es sitzt das Madchen trub im Leid, Es tastet an dem Schmuck die Hand, Sie streift das lichte Feierkleid, Des […]

Neujahrsgrub

Siehst du in steter Eil’ verrauschen Im Zeitenstrome Jahr fur Jahr, Nicht neig dein Ohr, um bang’ zu lauschen Der […]

Deutscher Sinn

Dab stets vorauf der Zeiten Sturm und Drang Erweckend und ermahnend ging der Sang, Auf den das Wort dann folgte […]

Zwei Schwestern

Zum Traualtare geht die eine Mit stolzem Schritt, die Myrte in dem Haar; Die andere, die Unbegehrte, Verbirgt sich schuchtern […]

In truber Zeit

Wenn du dich ins Aergste fandest – Aergstes ist: geboren werden – Find dich ruhig auch ins andre, Minder Arge […]

Страница 1 из 212