Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Nach der Nacht

Laternen, die den Regenabend fuhren, Haben die Stadt, die glanzende, verraten. Eiweiber Eiter tropft im Lichteratem Der Friedrichstrabe, wo sich […]

Vormorgens

Schneeflocken klettern an den Fensterscheiben, Auf meinem Schreibtisch schlaft der Lampenschein, Und hingestreute Bogen, weib und rein, Ich wollte wohl […]

Madchennacht

Der Mond ist warm, die Nacht ein Alkohol, Der rasch ergluhend mein Gehirn betrat, Und deine Nacktheit weht wie der […]

Freundin Horerin

Die Gegenwart der Nacht macht alles schlimmer. Die Phantasien der Lust entlaufen schnode, Die Uhr schreit hablich in der Herzeinode, […]

Sommergarten

Die Vogel sprangen von den Winden auf den Garten Und fielen auf die hellen Rasenbeete, Betaubt vom Duft der bluhenden […]

In der Welt

Ich lasse mein Gesicht auf Sterne fallen, Die wie getroffen auseinander hinken. Die Walder wandern mondwarts, schwarze Quallen, Ins Blaumeer, […]

Sinnlichkeit

Unter dem Monde liegt des Parks Skelett. Der Wind schweigt weit. Doch wenn wir Schritte tun, Beschwatzt der Schnee an […]

Impression Du Soir

Des Abends schwarze Wolkenvogel flogen Im Osten auf vom Flub der Horizonte. Garten vertropft in Nacht, die, als es sonnte, […]

Andere Judin

I Im Norden sind die Ebenen, da steigen Die Strome zitternd in das Meer, Das sie verhullt. Der Wind weht […]

Liebesmorgen

Aus dem roten, roten Pfuhl Kriecht die Sonne auf die Dielen, Und wir blinzeln nur und schielen Nach uns, voller […]

Auf der Terrasse des Cafe Josty

Der Potsdamer Platz in ewigem Gebrull Vergletschert alle hallenden Lawinen Der Strabentakte: Trams auf Eisenschienen Automobile und den Menschenmull. Die […]

Weichsel

Ein Thema: Weichsel; blutsubes Erinnern! Der Strom bei Kulm verwildert in dem Bett. Ein Madchen, lauft mein Segel aufs Parkett […]

Das Wiedersehen

Wie warnend feuchten schwarze Fensterscheiben. Mystische Telefone knacken, knacken -: Da stehst Du nahe mit beweinten Backen, Plastik aus Rauch. […]

Friedrichstrabendirnen

Sie liegen immer in den Nebengassen, Wie Fischerschuten gleich und gleich getakelt, Vom Blick befuhlt und kennerisch bemakelt, Indes sie […]

Meine Judin

Du junge Judin, braune Judith, kostliche Frucht der Erkenntnis, weiber Blutenfall: Aus Kleidern steigst du nackt, ein All ins All, […]

Berlin

Die Stimmen der Autos wie Jagersignale Die Taler der Strabe bewaldend ziehn. Schusse von Licht. Mit einem Male Brennen die […]

Berliner Abend

Spukhaftes Wandeln ohne Existenz! Der Asphalt dunkelt und das Gas schmeibt sein Licht auf ihn. Aus Asphalt und Licht wird […]

Adieu Madchenlachen

Sie nehmen Abschied, werden nicht vergessen Die Wege, die sie jetzt gehn – Du und Ich, Zwei Lacheln nur, mit […]

Die Dirne

Die Zahne standen unbeteiligt, kuhl Gleich Fischen an den heiben Sommertagen. Sie hatte sie in sein Gesicht geschlagen Und trank […]

Tiergarten

Birken und Linden legen am Kanal Unausgeruhtes sanft in seinen Spiegel. Ins Nachtgewolbe rutscht der Mond, ein Igel, Der Sterne […]

Страница 1 из 3123