Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Des Kindes Seligkeit

Ich schlafe ein an meiner Mutter Brust; o welche Wonne, welche selge Lust! Die Mutter ist so fromm; sie ist […]

Das heilige Land

Siehst du die Berge kahl sich legen fernhin, so weit das Auge reicht? Ein Schreien ist’s um Tau und Regen, […]

In tiefer Not

So, wie der Hirsch nach frischem Wasser schreit, so rufe ich, o Herr, nach deiner Gute. Ich ging von dir […]

Bitte

Geh hin, mein Herz, und kniee nieder, und sprich: “Nimm mich, o Vater, wieder!” Im Himmel war ich mir zu […]

Andacht

Sei mir gegrubt in stiller Stunde, du liebes, frohes Handefalten! Du tragst zum Himmel auf die Kunde, dab ich vertraue […]

Dein Auge

Hute dein Auge; bewache es immer, denn deine Seele, sie zeigt sich darin, sei es in sanftem, erbarmendem Schimmer, Sei […]

Das Gluck

Du sagst, du konnest nicht fassen, was du zu fassen hast. Du brauchst’s nur wirken zu lassen, so hast du […]

Nachruf

Wo gingst du hin? Ich weib es leider nicht. Du gingst und bist wahrscheinlich doch geblieben. Obzwar die Trauer gern […]

Das Gewissen

Was tatest du, als ich dich einstens bat, nach Gottes Wohlgefallen nur zu streben? Ich wollte dir das Gluck des […]

In Ewigkeit

Lab uns hinauf zu jenen Bergen steigen, auf denen einst die Macht der Welt gestanden! Du sollst mir ihre starken […]

Sein ist die Zeit

Dich hor im Leide oft ich klagen, dab du von Gott verlassen seist. Wie darfst du so zu lastern wagen! […]

Deine Welt

Denk stets an dich! Nie darfst du dich vergessen. Wer sich vergibt, denkt immer nur an sich. Es wurde deine […]

Wo

Wo liegt dein Heil? Liegt es in deinem Leibe, fur den du dich und tausend Andre plagst? Denkst du, dab […]

Nachsicht

Denk oft zuruck ins eigne Leben; verlang von Andern nicht zu viel! Du weibt, es fuhrte dich dein Streben auch […]

Drei Fragen

Sag, wer du bist! Denk aber vorher nach! “Ein Mensch bin ich”, antwortest du erhaben. Ein Mensch? Sonst nichts? Und […]

Страница 1 из 3123