Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові





Vraltes Bildnus eines frankischen Krigsmans in seiner Rustung

Wolkomen seist du, Edler Frank,
Dir wais das gantze Teutschland dank,
Vnd furnamlich wir, die am Rain,
Die von dir frankfrei gmachet sein
Von dem fremden Romischen trang,
Den lezlich dein gewalt vertrang,
Vnd pracht schlos die Romisch Rumling all
Wider inn iren alten stall
Hinder die schnegro Alpenberg,
Das hierseit disseit kainer nichts verherg,
Vnd schmalert inen ire Zins,
Ja nam in ein auch ir provinz,
Namlich das weite Gallierland,
Welchs noch euch Romern heut zur schand
Mus Frankreich haisen zum sigzaichen,
Das Teutsche nicht den Romern weichen.
O, wie oft hat die Frankisch rustung
Euch auch erschreckt inn euerer nistung,
Das billich ir erschrecken sollet,
So ir sie hie secht abgemolet.
Dan oft ains tapferen feindes schatten
Pflegt sein widerthail zuermatten,
Aber vns soll sie sein ain fraud
Vnd manung zu mehr tapferkait.
Vns soll sie sein ain raizung heut,
Zuschutzen vnser freihait weit,
Ja vns manen zur dankbarkait,
Zudanken vm solch Frankbarkait
Vnsern Vorfarn, den Liben Franken,
Den wir hiemit noch ainmal danken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,00 out of 5)

Vraltes Bildnus eines frankischen Krigsmans in seiner Rustung - JOHANN FISCHART