Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові





Der Uhu und die andern Vogel

Grausame, qualt mich langer nicht!
Ihr seht, ich liege ja in Banden.

Ein Vogel
Gut, dab wir dich, du Bosewicht,
dich unsern Erbfeind, hier gefesselt fanden!
Zur Rache, Bruder, beibt und kratzt
und hort nicht, was der Bube schwatzt!

Uhu
Ach, Mitleid ist des Siegers schonste Zierde;
man schadet, glaubet mir, sich selbst durch Rachbegierde.

Ein Vogel
Zur Rache, Bruder! Beibt und kratzt
und hort nicht, was der Bube schwatzt!

Drauf sturzten sie gar wutig auf ihn los,
und hort nicht des Armen Bitte.
Der Jager sah’s aus seiner nahen Hutte,
und plotzlich brannt’ er los;
und Knall und Fall war eine Sache.
In seinem Blute lag das Heer
der Vogel um den Uhu her,
einer Opfer ihrer wilden Rache.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Der Uhu und die andern Vogel - JOACHIM HEINRICH CAMPE