Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Abendland

1 Mond, als trate ein Totes Aus blauer Hohle, Und es fallen der Bluten Viele uber den Felsenpfad. Silbern weint […]

Am Moor

Wanderer im schwarzen Wind; leise flustert das durre Rohr In der Stille des Moors. Am grauen Himmel Ein Zug von […]

Anif

Erinnerung: Moven, gleitend uber den dunklen Himmel Mannlicher Schwermut. Stille wohnst du im Schatten der herbstlichen Esche, Versunken in des […]

Fruhling der Seele

Aufschrei im Schlaf; durch schwarze Gassen sturzt der Wind, Das Blau des Fruhlings winkt durch brechendes Geast, Purpurner Nachttau und […]

Melancholie des Abends

– Der Wald, der sich verstorben breitet – Und Schatten sind um ihn, wie Hecken. Das Wild kommt zitternd aus […]

Die schone Stadt

Alte Platze sonnig schweigen. Tief in Blau und Gold versponnen Traumhaft hasten sanfte Nonnen Unter schwuler Buchen Schweigen. Aus den […]

Musik im Mirabell

Ein Brunnen singt. Die Wolken stehn Im klaren Blau, die weiben, zarten. Bedachtig stille Menschen gehn Am Abend durch den […]

Der Herbst des Einsamen

Der dunkle Herbst kehrt ein voll Frucht und Fulle, Vergilbter Glanz von schonen Sommertagen. Ein reines Blau tritt aus verfallener […]

Geistliches Lied

Zeichen, seltne Stickerein Malt ein flatternd Blumenbeet. Gottes blauer Odem weht In den Gartensaal herein, Heiter ein. Ragt ein Kreuz […]

Abendlicher Reigen

Asternfelder braun und blau, Kinder spielen dort an Gruften, In den abendlichen Luften, Hingehaucht in klaren Luften Hangen Moven silbergrau. […]

Elis

1 Vollkommen ist die Stille dieses goldenen Tags. Unter alten Eichen Erscheinst du, Elis, ein Ruhender mit runden Augen. Ihre […]

Kindheit

Voll Fruchten der Hollunder; ruhig wohnte die Kindheit In blauer Hohle. Über vergangenen Pfad, Wo nun braunlich das wilde Gras […]

Im Fruhling

Leise sank von dunklen Schritten der Schnee, Im Schatten des Baums Heben die rosigen Lider Liebende. Immer folgt den dunklen […]

De profundis

Es ist ein Stoppelfeld, in das ein schwarzer Regen fallt. Es ist ein brauner Baum, der einsam dasteht. Es ist […]

Im Winter

Der Acker leuchtet weib und kalt. Der Himmel ist einsam und ungeheuer. Dohlen kreisen uber dem Weiher Und Jager steigen […]

Am Monchsberg

Wo im Schatten herbstlicher Ulmen der verfallene Pfad hinabsinkt, Ferne den Hutten von Laub, schlafenden Hirten, Immer folgt dem Wandrer […]

Das Morgenlied

Nun schreite herab, titanischer Bursche, Und wecke die vielgeliebte Schlummernde dir! Schreite herab, und umgurte Mit zartlichten Bluten das traumende […]

Dammerung

Im Hof, verhext von milchigem Dammerschein, Durch Herbstgebrauntes weiche Kranke gleiten. Ihr wachsern-runder Blick sinnt goldner Zeiten, Erfullt von Traumerei […]

Afra

Ein Kind mit braunem Haar. Gebet und Amen Verdunkeln still die abendliche Kuhle Und Afras Lacheln rot in gelbem Rahmen […]

Der Schlaf

Verflucht ihr dunklen Gifte, Weiber Schlaf! Dieser hochst seltsame Garten Dammernder Baume Erfullt von Schlangen, Nachtfaltern, Spinnen, Fledermausen. Fremdling! Dein […]

Страница 1 из 3123