Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Der Wahrheitsfreund

Du saest Zahne des Drachen, Geharnischte Manner erstehn; Doch, Armer, sie werden nicht fur dich, Sie werden gegen dich gehen! […]

An eine edle Liebende

Du meinst in deiner Seele Dammerweben, Dir sei das Tiefste so gelost in Liebe, Dab dir nichts Eignes zu bewahren […]

Die Rosen

Als du fruhmorgens gingst Und an der Sonne hingst, Pflucktest du dir, Die, von ihr angegluht Still vor ihr aufgebluht, […]

Morgen und Abend

O Morgenzeit, du frische Zeit! Des Lebens reichste Quelle! Du machst die enge Brust mir weit, Das trube Aug’ mir […]

Dem Propheten zur Antwort

Weibt du, wie ich mich schutze? Ich habe selber vom Himmel Reichlich empfangen und ganz ohne mein eignes Verdienst, Darum […]

Aus der Kindheit

“Ja, das Katzchen hat gestohlen, und das Katzchen wird ertrankt. Nachbars Peter sollst du holen, dab er es im Teich […]

Die Schonheit

Das Los der Gotter ist auch dir gefallen, Denn du bist schon, du brauchst dich nur zu zeigen, So wird […]

Schlafen, Schlafen

Schlafen, Schlafen, nichts als Schlafen! Kein Erwachen, keinen Traum! Jener Wehen, die mich trafen, Leisestes Erinnern kaum, Dab ich, wenn […]

Die Weihe der Nacht

Nachtliche Stille! Heilige Fulle, Wie von gottlichem Segen schwer, Sauselt aus ewiger Ferne daher. Was da lebte, Was aus engem […]

Erleuchtung

In unermeblich tiefen Stunden Hast du, in ahnungsvollem Schmerz, Den Geist des Weltalls nie empfunden, Der niederflammte in dein Herz? […]

Unsterbliche und Unbegrabene

Trennt Unsterbliche nur von Unbegrabenen, Freunde, Alle Unsterblichkeit hat nur ein einziges Mab! Das ist unsterblich, was lebt, was unverloschliche […]

Wustenbild

Über der Wuste schwebt ein Geier und spaht nach der Beute, Unten im Sande zieht keuchend ein Wandrer daher. Jener […]

Im romischen Karneval

Einst bin ich unterm Maienbaum gelegen, Und, wie ich lag, hat sich ein Wind erhoben! Wie sind die Bluten da […]

Страница 1 из 41234