Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Gesicht des Reisenden

Mitten in der Wuste war es, wo wir nachts am Boden ruhten; Meine Beduinen schliefen bei den abgezaumten Stuten. In […]

Die Freiheit! Das Recht!

O, glaubt nicht, sie ruhe fortan bei den Todten, O, glaubt nicht, sie meide fortan dies Geschlecht, Weil muthigen Sprechern […]

Trotz alledem!

Ob Armut euer Los auch sei, Hebt hoch die Stirn, trotz alledem! Geht kuhn den feigen Knecht vorbei: Wagt’s arm […]

Berlin

Zum Volkerfest, auf das wir ziehn, Zu dem die Freiheit ladet, Wie wandelst herrlich du, Berlin! Berlin, in Blut gebadet! […]

Reveille

Frisch auf zur Weise von Marseille, frisch auf ein Lied mit hellem Ton! Singt es hinaus als die der neuen […]

Mit Unkraut

Ich schritt allein hinab den Rhein, Am Hag die Rose gluhte, Und wundersam die Luft durchschwamm Der Duft der Rebenblute. […]

Der Mohrenfurst

1 Sein Heer durchwogte das Palmental. Er wand um die Locken den Purpurschal; Er hing um die Schulter die Lowenhaut; […]

Ein Flecken am Rhein

Grub dir, Romantik! – Welch ein prachtig Nest! Mit seines schlanken Mauerthurmes Zinnen, Mit seiner Thore moosbewachs’nem Rest! Mit seiner […]

Weihnachtslied

Zur Bescherung der Waisenkinder in Soest, und von ihnen gesungen. Wenn traulich mit schimmernden Flocken Der Winter die Erde bestreut, […]

Vor der Fahrt

Jenseits der grauen Wasserwuste Wie liegt die Zukunft winkend da! Eine grune lachende Kuste, Ein geahndet Amerika! Ein geahndet Amerika! […]

Die Trompete von Vionville

Sie haben Tod und Verderben gespien: Wir haben es nicht gelitten. Zwei Kolonnen Fubvolk, zwei Batterien, wir haben sie niedergeritten. […]

An Hoffmann von Fallersleben

Jetzo, wo die Nachtigall Schlagt mit macht’gen Schlagen; Wo der Rhein mit vollem Schall Braust auf seinen Wegen; Wo die […]

Die Toten an die Lebenden

Die Kugel mitten in der Brust, die Stirne breit gespalten, So habt ihr uns auf blut’gem Brett hoch in die […]