Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові



Über die Blumen

Du Allschopffer auch die Lilgen / so in tieffen Thalern stehn /
wunderschon herfur last gehn.
Ihr Gewand / die holde Bluh / altet nie.

Jedes Blatlein / jedes Strichlein / weiset deiner Allmacht Pfad /
und die Wurkung deiner Gnad;
jedes tragt dein Weibheit-Bild in dem Schild.

Ihr der Erden schone Sternen / holde Blumen / seyd das Werk /
wo ich Gottes Gute merk’:
weil er euch so herrlich ziert / schutzt / regiert.

Wo der Augen Glanz hinblicket / wo mein Fub sich nur hinsetzt /
sih’ ich alls von dir ergetzt.
Dein Lob / was nur geht hervor / hebt empor.

Ach mein auserwahlter Schopffer! deine Gut’ ist ubergrob.
Ja es ist der Erden Klob /
zu empfangen ihren Schein / viel zu klein.

Hochster! lab mich / dich zu loben / deine Wunder sehen an.
uberall man lesen kan /
deinen nie verglichnen Fleib / Ehr’ und Preib.

Was betracht ich lang der Wiesen / Walder / Felder / Garten / Zier?
hat doch deine Gnad an mir
mehr gethan / die selbsten sich senkt in mich!


Über die Blumen - CATARINA REGINA VON GREIFFENBERG