Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Nachtgang

Wir gingen durch die stille milde Nacht, dein Arm in meinem, dein Auge in meinem. Der Mond gob silbernes Licht […]

Beim Spieler

Beim Spieler, war er auch der Redlichkeit gewogen, ist dies der allgemeine Lauf: Erst fangt er an und wird betrogen, […]

Die Traubenhyazinthe

Angenehmes Fruhlingskindchen, Kleines Traubenhyazinthchen, Deiner Farb und Bildung Zier Zeiget mit Verwundrung mir Von der bildenden Natur Eine neue Schonheitsspur. […]

Flammende Rose

Flammende Rose, Zierde der Erden, Glanzender Garten Bezaubernde Pracht! Augen, die deine Vortrefflichkeit sehen, Mubten vor Anmut erstaunet Gestehen, Dab […]

Das Erdbeben

Die Erde hat gebebt und ihr geborstner Grund Die Konigin am Meer verschlungen, Und schwarzre Trubsal noch droht unsrem armen […]

Fruhlings-Seufzer

Grosser Gott, in dieser Pracht Seh’ ich deine Wunder-Macht Aus vergnugter Seelen an. Es gereiche Dir zu Ehren, Dab ich […]

Meine Seele weinte

Oft in der stillen Nacht. Oft in der stillen Nacht, wenn zag der Atem geht und sichelblank der Mond am […]

Die Welt ist allezeit schon

Im Fruhling prangt die schone Welt In einem fast smaragdnen Schein. Im Sommer glanzt das reife Feld Und scheint dem […]

Ach Herr!

Ach Herr! eroffne mein Verstandnib! Ach gieb mir Weisheit und Erkantnib / Der Dinge Wesen zu betrachten / Und in […]

Kirschblute bei der Nacht

Ich sahe mit betrachtendem Gemute Jungst einen Kirschbaum, welcher bluhte, In kuhler Nacht beim Mondenschein; Ich glaubt’, es konne nichts […]

Alle Dinge

Alle Dinge, grobe kleine flussig, trocken, weich und hart, Tiere, Pflanzen, Holz und Steine zeigen Gottes Gegenwart.

Die Fische

Die Wasserlilien reiche Flut, Die mit so manchem Kraut, mit Schilf und Binsen, Mit Meergras, Moos und Wasserlinsen Geschmucket und […]

Fruhlingszuruf

Nun sich die Knospen aus den Zweigen drangen, bluhende Krafte morsche Bande sprengen, wohin du siehst, wacht alles frohlich auf […]