Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Bilder Neapels

Fremdling, komm in das grobe Neapel, und sieh’s, und stirb! Schlurfe Liebe, geneub des beweglichen Augenblicks Reichsten Traum, des Gemutes […]

Die Fischer auf Capri

Hast du Capri gesehn und des felsenumgurteten Eilands Schroffes Gestad als Pilger besucht, dann weibt du, wie selten Dorten ein […]

Was will ich mehr

Was will ich mehr, als fluchtig dich erblicken? Was war ich, trug ich heiberes Verlangen? In welche Netze wurd ich, […]

Abschied von der Zeit

Konnt’ ich doch sonst mich auferbauen, Den lustigen Lauf der Welt beschauen, Nun hor ich die politischen Schellen Mir ewig […]

Winterlied

Geduld, du kleine Knospe Im lieben stillen Wald, Es ist noch viel zu frostig, Es ist noch viel zu bald. […]

An Ruckert

Kaum noch verschlang ich deines Buchs ein Drittel, Das von der Kunst Hariris zeugt und deiner, Und schon erschein ich […]

Fragment des Arschilochos

Voll satanischen Lachelns sieht Berlin zu, Wie ein tapferes Volk zu Staub zermalmt wird, Gleich dem Rasenden, der das Haus […]

Acqua Paolina

Kein Quell, wieviel auch immer das schone Rom Flutspendend ausgiebt, ob ein Triton es sprutzt, Ob sanft es perlt aus […]

Die Tulpe

Andre mogen andre loben, Mir behagt dein reich Gewand, Durch sein eigen Lied erhoben Pfluckt dich eines Dichters Hand. In […]

An Goethe

Nennen dich den groben Dichter, Wenn dich auf dem Markte zeigest, Gerne hor ich, wenn du singest, Und ich horche, […]

An einen deutschen Fursten

O Furst, aus einem Stamm von Weisen, Den alle mild und edel preisen Vereint und laut: Ist mir’s vergonnt, ein […]

Der Pilgrim vor St. Just

Nacht ist’s und Sturme sausen fur und fur, Hispanische Monche, schliebt mir auf die Tur! Labt hier mich ruhn, bis […]

Nicht viel und zu viel

Singt nur in Florenz Terzinen Und Oktaven in Sizilien, In Paris Alexandrinen Und in Spanien Redondilien, Singt, ihr Briten, Spenserstanzen […]

Warnung

Scheint dir der Pfad, auf dem du gehst, so sicher, Und willst du noch einmal, o Jugendlicher, Uneingedenk verschuldeter Gefahren, […]

An die neue Schule

Tadelt ihr mich, dab ich noch die homerischen Gotter beschwore? Dab ich zu griechischer Form fluchtete, tadelt ihr mich? Leider […]

Sonett

Dab Hafis kuhn sei, darf ich nicht verschweigen, Und dab ein Geist wie seiner schwer zu zugeln, Dem Adler gleicht […]

Auch ein Konig

Der ist furwahr von allen, die den Thron rieben Mit ihrem Steib, der wunderlichste Machthaber! Er schickt die Feinde seines […]

Lied

Oft, wenn wir lang im Dunkel schweifen Durch eine tiefverhullte Nacht, Dann werden uns die Purpurstreifen Aurorens plotzlich angefacht. Verzweifle […]

Страница 1 из 212