Українська та зарубіжна поезія

Вірші на українській мові

Fragment des Arschilochos

Voll satanischen Lachelns sieht Berlin zu, Wie ein tapferes Volk zu Staub zermalmt wird, Gleich dem Rasenden, der das Haus […]

Acqua Paolina

Kein Quell, wieviel auch immer das schone Rom Flutspendend ausgiebt, ob ein Triton es sprutzt, Ob sanft es perlt aus […]

Die Tulpe

Andre mogen andre loben, Mir behagt dein reich Gewand, Durch sein eigen Lied erhoben Pfluckt dich eines Dichters Hand. In […]

An Goethe

Nennen dich den groben Dichter, Wenn dich auf dem Markte zeigest, Gerne hor ich, wenn du singest, Und ich horche, […]

An einen deutschen Fursten

O Furst, aus einem Stamm von Weisen, Den alle mild und edel preisen Vereint und laut: Ist mir’s vergonnt, ein […]

Der Pilgrim vor St. Just

Nacht ist’s und Sturme sausen fur und fur, Hispanische Monche, schliebt mir auf die Tur! Labt hier mich ruhn, bis […]

Nicht viel und zu viel

Singt nur in Florenz Terzinen Und Oktaven in Sizilien, In Paris Alexandrinen Und in Spanien Redondilien, Singt, ihr Briten, Spenserstanzen […]

Warnung

Scheint dir der Pfad, auf dem du gehst, so sicher, Und willst du noch einmal, o Jugendlicher, Uneingedenk verschuldeter Gefahren, […]

An die neue Schule

Tadelt ihr mich, dab ich noch die homerischen Gotter beschwore? Dab ich zu griechischer Form fluchtete, tadelt ihr mich? Leider […]

Sonett

Dab Hafis kuhn sei, darf ich nicht verschweigen, Und dab ein Geist wie seiner schwer zu zugeln, Dem Adler gleicht […]

Auch ein Konig

Der ist furwahr von allen, die den Thron rieben Mit ihrem Steib, der wunderlichste Machthaber! Er schickt die Feinde seines […]

Lied

Oft, wenn wir lang im Dunkel schweifen Durch eine tiefverhullte Nacht, Dann werden uns die Purpurstreifen Aurorens plotzlich angefacht. Verzweifle […]